4b42 Logo

Wissensdatenbank

Benutzerbild
06 Mai 2015
3.842

Parallels Plesk Zonentransfer zwischen zwei Linux Debian-Servern

Vorwort

Ich besitze ein Plesk System und möchte, dass dieses System die DNS-Zonen zu einem sekundären Linux Debian Server mit Bind9 transferiert. Wie das Funktioniert, erkläre ich hier. Ich verwende für Plesk ein Linux Debian 7.8 und für den sekundären DNS ein Linux Debian 8.0.

Plesk-System

Slave DNS ManagerSlave DNS Manager

Slave DNS Manager


Damit Plesk den Slave DNS Server verwalten kann, müssen Sie die Erweiterung Slave DNS Manager installieren. Klicken Sie dazu links in der Navigation auf Erweiterungen und danach auf Katalog der Erweiterungen. Suchen Sie nach der Erweiterung Slave DNS Manager und klicken Sie auf Installieren. Sie werden nach der Installation auf die Seite Erweiterungsverwaltung weitergeleitet.

Slave DNS ManagerSlave DNS Manager

Slave DNS Manager

Wählen Sie nun die Slave DNS Manager-Erweiterung aus. Klicken Sie nun auf Add Slave um einen Slave DNS Server erstellen. Geben Sie hier die IP-Adresse des sekundären DNS Servers an. Lassen Sie diese Seite geöffnet und Verbinden Sie sich mit der Shell des sekundären DNS-Servers. Führen Sie hier die folgenden Schritte aus.








Linux Debian


Installieren Sie den Bind9 DNS-Server mit:
apt-get install bind9

Öffnen Sie nun die Konfigurationsdatei named.conf.options
nano /etc/bind/named.conf.options

Tragen Sie im Berech options allow-new-zones yes; am Ende vor }; ein:
options {
...
allow-new-zones yes;
};

Öffnen Sie nun die Konfigurationsdatei named.conf:
nano /etc/bind/named.conf

Kopieren Sie die Konfiguration aus der Plesk Administrationsoberfläche und tragen Sie diese in die named.conf Datei ein. Diese sieht dann aus wie folgt:
// This is the primary configuration file for the BIND DNS server named.
//
// Please read /usr/share/doc/bind9/README.Debian.gz for information on the
// structure of BIND configuration files in Debian, *BEFORE* you customize
// this configuration file.
//
// If you are just adding zones, please do that in /etc/bind/named.conf.local

include "/etc/bind/named.conf.options";
include "/etc/bind/named.conf.local";
include "/etc/bind/named.conf.default-zones";
include "/etc/bind/rndc.key";

key "rndc-key-48.42.48.42" {
algorithm hmac-md5;
secret "4B424B424B424B424B424b424b424B==";
};

controls {
inet * port 953 allow { 48.42.48.42; 127.0.0.1; } keys { "rndc-key"; "rndc-key-48.42.48.42"; };
};
Beachten Sie das Sie den Secret 4B424B424B424B424B424b424b424B== und die IP-Adresse 48.42.48.42 durch Ihre ersetzen müssen.

Laden Sie zum Schluss die Bind9 Konfiguration Ihres DNS-Servers neu:
/etc/init.d/bind9 reload
[ ok ] Reloading bind9 configuration (via systemctl): bind9.service.


Wechseln Sie zurück in das Odin Plesk Panel und klicken Sie bei Creating Remote Slave Configuration auf OK.

Die Konfiguration des Zonentransfers ist nun Abgeschlossen.