Wissensdatenbank
Buehl, Kevin
13 Januar 2016
4.687

Wissensdatenbank

Debian 8 Jessie NFS Server installieren und konfigurieren

Server


Installation


Installieren Sie die NFS Software:
apt-get install nfs-kernel-server nfs-common
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
nfs-common ist schon die neueste Version.
Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
nfs-kernel-server
0 aktualisiert, 1 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Es müssen 115 kB an Archiven heruntergeladen werden.
Nach dieser Operation werden 515 kB Plattenplatz zusätzlich benutzt.
Möchten Sie fortfahren? [J/n] j
Holen: 1 http://ftp.ch.debian.org/debian/ jessie/main nfs-kernel-server amd64 1: 1.2.8-9 [115 kB]
Es wurden 115 kB in 0 s geholt (1'086 kB/s).
Vormals nicht ausgewähltes Paket nfs-kernel-server wird gewählt.
(Lese Datenbank ... 39657 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Vorbereitung zum Entpacken von .../nfs-kernel-server_1%3a1.2.8-9_amd64.deb ...
Entpacken von nfs-kernel-server (1:1.2.8-9) ...
Trigger für man-db (2.7.0.2-5) werden verarbeitet ...
Trigger für systemd (215-17+deb8u2) werden verarbeitet ...
nfs-kernel-server (1:1.2.8-9) wird eingerichtet ...

Creating config file /etc/exports with new version

Creating config file /etc/default/nfs-kernel-server with new version
Trigger für systemd (215-17+deb8u2) werden verarbeitet ...


Konfiguration


Öffnen Sie die Konfigurationsdatei mit einem Editor und fügen Sie die folgende Zeile ein:
nano /etc/exports
/data/software/    10.0.0.0/8(ro,no_subtree_check) 192.168.1.1(ro,no_subtree_check)

Passen Sie den Pfad und die IP-Adresse bzw. das Subnetz an, welches auf das Verzeichnis zugriff haben soll.

Starten Sie nun den NFS Dienst neu:
/etc/init.d/nfs-kernel-server restart
[ ok ] Restarting nfs-kernel-server (via systemctl): nfs-kernel-server.service.


Client


apt-get install nfs-common

NFS Freigabe manuell einbinden:
mount -t nfs4 -o ro 192.0.2.1:/mnt/4b42 /mnt/4b42


Automatisch beim Systemstart einbinden:
nano /etc/fstab
192.0.2.1:/mnt/4b42	/mnt/4b42	nfs	_netdev,nodev,noexec	0	0